Betriebssysteme

Dienstag, 30 Dezember 2014 19:20

[A] musiXmatch Songtexte

geschrieben von

musiXmatch Songtexte von musiXmatch ist eine kostenlose App, die als Player eingesetzt werden kann. Die App findet alle auf dem Smartphone gespeicherten Songs nach bestimmten Kategorien, wozu auch eine Ordner-Ansicht gehört. Beim Abspielen des Songs erscheint der Songtext, und zwar in aller Regel synchron mit dem gerade gesungenen Liedtext Zeile für Zeile.

Die weiteren beeindruckenden Features entnehmt bitte der App-Beschreibung weiter unten.

Ein Übersetzer (z.B. des englischen Textes in die deutsche Sprache) ist nicht integriert.

Für die Songtext-Anzeige ist eine aktuelle Internetverbindung unerlässlich.

musixmatch.png

 

musiXmatch ist die Nummer 1 unter den Musik und Songtextplayern im Google Play- und iTunes Store mit über 25 Millionen Benutzern und der größten offiziellen Songtextdatenbank mit aktuellen Songtexten zum Mitsingen.
"Beste App 2013" sowohl im App Store als auch im Play Store in mehreren Ländern.
Genieße deine Musik samt Songtext, welche synchron mitläuft!
Benutze den integrierten Equalizer für einen besseren Sound oder ersetze deine Albumcover mit aktuelleren.
Funktioniert als ein Scrobbler für fast jeden anderen Musik-Player und Radio. Es unterstützt sogar ALAC / FLAC
Hauptmerkmale
★ Unterstützt auch Android Wear (auch scrobbling vom Google Play Music und Spotify)
★ NEU: Komplett neu überarbeitete Oberfläche mit sanften Übergängen und schönen Animationen
★ NEU: Benutze die FloatingLyrics™ and genieße die Songtexte überall
★ NEU: Streame deine Musik samt Texten auf deinen Fernseher mit Chromecast
★ Komplette Spotify, Deezer, rdio, Rhapshody, Play Music Unterstützung mit FloatingLyrics™
(überprüfe die Spotify Einstellungen http://bit.ly/mXmSpotifysup)
★ Suche nach Songtexten anhand von Wörtern, Künstlernamen oder Songtiteln,
★ Mitsingen durch Entfernen des Gesangs eines Liedes (Android 4.1+)

Samstag, 20 Dezember 2014 15:15

[A] PLAYBULB

geschrieben von

Die kostenlose App PLAYBULB von MIPOW dient der Fernsteuerung der Playbulb-Glühlampe. Es gibt dazu bereits auch einen Thread in unserem Forum.

Beachtet bitte, dass die App nur für Original-Playbulb-Lampen verwendbar ist, nicht aber für die etwas preiswertere Glühlampe.

Außer der App PLAYBULB gibt es auch noch eine App PLAYBULB X, die speziell für die vorgesehene Color-Version der Lampe bestimmt ist; PLAYBULB X kann jedoch auch für die nichtfarbige Original-Lampe eingesetzt werden (siehe dazu den zweiten Teil meiner Screenshots in der Bildergalerie).

Das Android-Gerät kommuniziert mit der Playbulb-Lampe per Bluetooth. Dazu muss die Glühlampe zunächst in eine Lampenfassung eingeschraubt werden, und die Lampe muss eingeschaltet sein, damit die Stromversorgung gewährleistet ist. Batterien oder Akkus, die bei anderen Bluetooth-Geräten eingesetzt werden, sind deshalb für die Lampe auch nicht erforderlich. Über die App lässt sich dann das Licht der Playbulb-Lampe auch dimmen oder ausschalten.

Über die App lässt sich aber auch Musik abspielen. Der Klang des Lampenlautsprechers ist ausgesprochen gut und auch laut genug für die Beschallung eines mittelgroßen Raumes. Die Musik wird in alle Richtungen (360°) gleichmäßig abgestrahlt. Die Musikübertragung kann über die App auch unterbrochen werden. Musiktitel können über die App auch abgespielt werden; eine Suchfunktion ist jedoch leider nicht vorhanden. Bei meinen vielen, derzeit etwa 5.000 MP3-Titeln auf dem Smartphone bediene ich mich deshalb lieber meines Folder-Players, da ich bei diesem Player den gewünschten Titel stets sofort finde. Über eine eigene Lautstärkeregelung verzichtet die App, was aber auch entbehrlich ist und keineswegs negativ verbucht werden müsste. Allerdings kann die maximale Lautstärke eingestellt werden.

Einstellungen lassen sich speziell für die folgenden Modi vornehmen: "Wach werden", "Tag-Modus", "Nachtlicht" und "Einschlaf-Modus".

Das Lampenlicht empfinde ich als angenehm und hell genug.

Die App-Bedienung ist auch über das Geräte-Schütteln möglich, was ich aber nicht praktiziere, weil mich das Schütteln echt nervt.

Die Lampenverpackung ist übrigens ausgesprochen hochwertig; zum Einsatz kamen dabei zwei durchsichtige und formschöne Hartplastikschalen, die durchaus auch für andere Zwecke verwendbar wären.

Weitere Einzelheiten entnehmt bitte unserem Foren-Thread.

 

playbulb.png

 

Musik und Licht - wandeln Sie Ihre langweilige alte Leuchte mit einem Bluetooth ®-Lautsprecher und steuern das Licht aus Ihrer aktuellen Android-Gerät (Lichtsteuerung nur für Android 4.3 geeignet und später, ist die Audiowiedergabe von den meisten Android-Versionen möglich). Spielen Sie Ihre Lieblingsmusik, Podcast oder Video-Sound, wo immer Sie eine Leuchte haben - Nachttischlampe, Tischleuchte, Deckenleuchte, ist die Wahl. Mit der MiPow PLAYBULB ™ drehen nur die Stromversorgung, schrauben Sie die alte Glühbirne, schrauben PLAYBULB ™ und steuern ihn wie ein normales Licht an und aus von der Switch oder von Ihrem Gerät steuern, ohne auf den Schalter zu erreichen. Schalten Sie es ein-und ausschalten, dimmen, erhellen sie, streamen Sie Ihre Audio-, um es wie jedem anderen Bluetooth ®-fähigen Gerät.

Music and light - convert your boring old light fitting to a Bluetooth® Speaker AND control the light from your latest Android device (light control only suitable for Android 4.3 and later, audio playback is possible from most Android versions). Play your favourite music, podcast or video sound wherever you have a light fitting - bedside light, table lamp, ceiling light, the choice is yours. With MIPOW's PLAYBULB™ just turn off the power, screw out the old light bulb, screw in PLAYBULB™ and control it like a normal light, on and off from the switch OR control it from your device without having to reach for the switch. Turn it on and off, dim it, brighten it, stream your audio to it like any other Bluetooth® enabled device.

Sonntag, 14 Dezember 2014 19:35

[A] App Fetch (app launcher)

geschrieben von

Die App App Fetch (app launcher) von Easy App Fetch dürfte vor allem für all jene User interessant sein, die die Masse der installierten Apps kaum noch zu überblicken in der Lage sind. Obwohl ich ständig Apps deinstalliere, befinden sich derzeit noch 492 Apps auf meinem Smartphone. Für Apps, die ich ständig verwende, habe ich Schnellzugriffe organisiert. Doch bei anderen Apps weiß ich manchmal nicht einmal mehr den App-Namen, so dass die Suche mitunter ziemlich langwierig ist. Das liegt auch daran, dass ich sehr viele Apps nur selten aufrufe. Im Play Store sind mehrere gute Apps vorhanden, mit denen man die Übersichtlichkeit verbessern und damit die App-Suche wesentlich beschleunigen kann. Kürzlich bin ich auf die geniale App App Fetch (app launcher) gestoßen, die zwar kostenlos erhältlich ist, jedoch In-App-Käufe anbietet. Schließlich habe ich mich für den relativ teuren In-App-Kauf in Höhe von EUR 2,69 entschieden, weil mir damit alle App-Features zur Verfügung stehen. Und diese Entscheidung bereue ich auch keinen einzigen Augenblick.

Einmal gestartet, lässt sich die App über die Benachrichtigungszeile oder, was natürlich noch besser ist, über einen Button aus jeder Anwendung heraus aufrufen. Dieser Button kann an beliebiger Stelle auf dem Bildschirm platziert werden.

Die Suche nach Apps erfolgt über die Kategorien oder über den Anfangsbuchstaben des App-Namens oder aber über die Hauptfarbe des App-Icons. Gut ist, dass die Kategorien gelöscht oder umbenannt werden können. Auch neue Kategorien lassen sich mühelos anlegen. Völlig flüssig verläuft das Verschieben von Apps von der einen in eine andere Kategorie. Ich verwende gegenwärtig 27 Kategorien, die ich natürlich meinen Vorlieben angepasst habe. Apps lassen sich aber auch in andere Farben verschieben; insgesamt stehen zehn Farben zur Auswahl. Eine Farben-Zuordnung habe ich aber nicht vorgenommen, weil ich es praktisch finde, die Apps auch nach den Farben der App-Icons zu suchen. Bei der Suche erscheinen die gefundenen Apps oben am Bildschirm - diese Übersicht ist jeweils nach rechts und links scrollbar. Doch auch die Buchstaben-Suche sagt mir sehr zu. Ja, ich bin mit dieser tollen App rundherum zufrieden. Jede App-Suche verläuft jetzt immer sekundenschnell. Noch besser geht es eigentlich nicht! Deshalb stufe ich die App auch als unbedingt empfehlenswert sein.

 

appfetch.png

 

App Fetch (app filter, organizer and launcher) - Find and launch your applications without scrolling.
Ever find yourself scrolling backwards and forwards trying to find an app? Maybe, it is because you have a lot of apps and pages. Maybe, you don’t use that app very often and forgot where it was. Maybe, you don’t have time to organize manually into folders. Or, maybe, you even forgot what it is called. Still, your eyes are tired and you would like some help.
App Fetch's patent pending technology automatically organizes your apps by icon color, first letter of the alphabet and GooglePlay categories. These filters - icon color, first letter of the alphabet and GooglePlay categories - are then arranged on tabs on scroll able columns next to each other. You can then find your app by simply tapping anyone of the tabs and then narrowing down by one or two of the others. You never have to leave App Fetch main page to find your app.
For example, press 'F', 'Social' and 'Blue' to get Facebook. Just pressing 'F' would get all the apps beginning with the letter 'F', to then press 'Social' will remove all 'F' apps that are not related to 'Social' and a further press of 'Blue' will remove all other colors so we are only left with apps that have a blue icon, are found under communication and begin with the letter F.
Flexible way to change search results
You can change the app search results in two different ways:
Just need to change one filter - If you only need to change one filter. For example, you pressed Blue, F, and Social, but then you remember the app icon is red - You don't need to do another search just tap Red and App Fetch will give you the results for Red, F, Social. You can do this as many times as you want.
New Search - If you want to cancel the search results and start fresh, just tap the X at the top.
Floating window
To get to your apps even faster you can turn on the floating window which, like Facebook Messenger, will give you icon that sits at the edge of the screen even while you are using an app. This way you can launch App Fetch even faster. This feature is entirely optional and can be turned on and off on the menu by pressing Launch Preferences.
Other Features
App Fetch has a number of inapp purchases to improve usage:
Remove Ads
App Fetch is ad supported but to maximize screen space and get an extra row or so to reduce scrolling you can remove ads.
Uninstall
App Fetch makes it easier to not only find and launch your apps, but also to find and uninstall. Once you have found and narrowed down to your app you can then uninstall in 2 ways:
Tap and hold on an icon in the search results box.
Go to edit categories, tap uninstall at the top and then choose an icon.
Edit Categories
This is an option to personalize the middle column. If you prefer to name the categories differently or reduce/increase the number, you can do so with our rename, add and delete category functionality.
App Fetch brings the following benefits to help you find, search, uninstall and launch your apps:
1) Speed – Tapping on any of the filters instantly delivers results in the search area for you to tap on and launch. Much quicker if you don't remember where your app icon is, but also quicker than having to scroll through several pages.
2) Many filters and clues – If you forget the name of an app you are looking for you have a 2nd chance to find it without having to just scroll aimlessly through the pages of your app drawer. For example, you might remember that it is a game or a productivity app and therefore you can tap those tabs.
3) Column and tab layout – Even if you don't remember the color or category the tab and column layout helps you to search more systematically and faster. For example, start at the top of the column of tabs and work your way down.
4) Automation – As more apps are added or deleted App Fetch will dynamically add them to the right filter.
Note: Minimum Android requirements is 4.0.

Samstag, 29 November 2014 18:16

[A] been

geschrieben von

Im Laufe eines Lebens können durchaus so einige Länder zusammenkommen, die man besucht hat. In meinem Fall würden mit Sicherheit bereits mehr Länder auf der Liste stehen, wenn ich nicht jahrzehntelang im Ostblock durch Mauer und Stacheldraht eingesperrt gewesen wäre.

In der kleinen kostenlosen App been von Martin Johannesson lassen sich die entsprechenden Länder ankreuzen, die dann auf einer kleinen Weltkarte dargestellt werden. Obwohl sie wohl kaum jemand wirklich braucht, ist eine Share-Funktion vorhanden. Der prozentuale Anteil der bereisten Länder wird insgesamt und pro Erdteil ausgewiesen.

Wünschenswert wäre noch eine Notizfunktion, so dass vermerkt werden könnte, wann die Länder bereist und welche Orte aufgesucht wurden. Immerhin sind Links zur Wikipedia vorhanden - so können bestimmte Fakten zum Land erinnert werden.

 

been.png

 

 

Keep track of countries that you have visited. The app visualizes the visited countries both as a list, along with a ratio for each continent, and as a world map. The map can be shared on social networks.

Samstag, 22 November 2014 23:09

[A] Blur Music Downloader (Empfehlung!)

geschrieben von

Mit der kostenlosen App Blur Music Downloader von Blur Melodies Inc. lassen sich fast alle Songs finden, anhören und downloaden. 

Die App ist sehr einfach gehalten, wirkt aber optisch ansprechend. Über die Suchfunktion kann sowohl nach Interpreten als auch nach Musiktiteln gesucht werden. Ich habe nun schon viele ähnliche Apps ausprobiert, doch diese ist mit Abstand die beste. Die Suche erfolgt stets in Sekundenschnelle, und die Suchergebnisse sind beeindruckend. In mehreren Tests, die ich in der gesamten letzten Nacht durchführte, gab es nur einen einzigen Titel, den ich nicht finden konnte. Der Download der Musiktitel erfolgt im MP3-Format und stets sehr schnell. Über die Schaltfläche oben rechts kann nachgeprüft werden, welche Titel wann heruntergeladen wurden. Die Musiktitel befinden sich dann im Musik-Ordner und können bei Bedarf über einen Dateimanager in einen anderen Ordner verschoben werden.

Für mich gehört Blur Music Downloader ganz weit oben in die TOP10 meiner Apps des Jahres 2014. Probiert es aus - ihr werdet bestimmt auch begeistert sein. Die App kostet nichts und kann leicht wieder deinstalliert werden. Die jeweils am unteren Bildschirm eingeblendete Werbung ist zwar alles andere als schön, den großen Wert der App kann sie aber kaum schmälern.

Hier gehts zum entsprechenden Thread in unserem Forum.

 

blurmusik.png

 

 

It will help you every day to colour your life with fast and simple solution to Blur music.
- Fastest solution for any MP3
- Stable search engine
- Portable and understandable design
- Ultra minimum permissions needed
- Use Blur music to download any music
Try it now!

Donnerstag, 20 November 2014 17:13

[A] World Organisations

geschrieben von

Einige Welt-Organisationen wie z.B. EU, UN oder UEFA sind uns mehr oder weniger vertraut. Von anderen haben wir vielleicht schon einmal gehört, und wiederum andere sind uns völlig unbekannt. Bei den vielen Welt-Organisationen, die es so gibt, kann man auch leicht einmal den Überblick verlieren. Doch das muss nicht sein! Schließlich gibt es ja die kostenlose App World Organisations von Incredible Path.

Im Hauptabschnitt dieser App (World Organisatiions) sind insgesamt 119 Organisationen enthalten. Neben einer Beschreibung finden wir auch Gründungsjahr/-datum, Hauptsitz(e) sowie den Namen und den Herkunftsort der oder des Vorsitzenden der Organisation. Die App ist in englischer Sprache. Wünschenswert wäre eine entsprechende deutschsprachige App, doch ich denke, wir können uns freuen, dass es eine solche App überhaupt gibt. Ich bin am Überlegen, ob ich mir für den eigenen Gebrauch eine Datenbank in deutscher Sprache unter Verwendung der App Memento Database selbst anlege, obwohl ich mit der vorliegenden englischen Fassung keine Probleme habe.

Dieser Hauptabschnitt World Organisations ist wie folgt unterteilt:

- United Nations Organisations (42)

- Financial Organisations (7)

- Political & Economical Organisations (34)

- Sports Organisations (12)

- Other Organisations (24).

Die übrigen Gliederungspunkte der App sind die folgenden:

- Organisations News Live

- Open Discussion

- Quiz

- Game Zone

- Saved Data

- My Conversation

- Related Apps for Free

- Help your Friends.

 

Für die Organisationen bedarf es keiner Internet-Verbindung. Vorteil dabei: Es erscheint keine Werbung, die ja immer extrem störend ist.

 

Siehe auch die Webseite Internationale Organisationen von der Internationalen Handelskammer (ICC).

 

worldorganisations.png

 

 

This application used for knowing about all types of World Organisations such as United Nations, Financial, Political and Economical, Sports, etc.., .It is Having Good User Interface for learning Quickly. It provides search functionality so that u can easily search any World organisations.So it is very handy for all kinds of people. Used for general Knowledge.It is mainly used for competitive Examinations and also moderate knowledge on world organisations.Used for children knowing about great organisations in the world.

Montag, 10 November 2014 20:05

[A] DDR-Opposition in Ostberlin

geschrieben von

Vor 25 Jahren wendete sich das Blatt glücklicherweise zum Guten! Das Volk der ehemaligen DDR sprengte seine Ketten und brachte die mörderische Mauer zum Einsturz - in einer friedlichen Revolution und ohne Blutvergießen. Ohne Opposition wäre das niemals möglich gewesen! Im Juni 1953 wurde der Volksaufstand in der DDR mit brutaler Gewalt niedergewalzt. Die Geschichte lehrt uns, dass Diktaturen nie von Dauer sind. So verschwand auch der Unrechtsstaat DDR von der Landkarte. Doch die Erinnerungen bleiben, und das sollen sie auch! Niemals darf vergessen werden, welches große Leid die Willkürherrschaft des SED-Regimes brachte. Die Tage des November 1989 sind und bleiben die schönsten und bewegendsten Tage meines Lebens.

Die kostenlose App DDR-Opposition in Ostberlin von Christian Vogel bietet einen gelungenen Rückblick auf Höhepunkte der DDR-Opposition - mit Texten, Fotos und Videos:

- Alexanderplatz: Demonstration 4.11.1989

- Mokka-Milch-Eisbar: Szenetreff 1960er

- Wohnung von Robert Havemann

- Stalinallee: Aufstand Juni 1953

- Proteste bei Liebknecht-Luxemburg-Demo 1988

- Jugend(widerstands)museum

- Zivilcourage gegen Neonazis

- Friedensaktivisten und Blueser

- Stürmung der MfS-Zentrale am 15.1.1990

- Punks

- Fluchtversuche über die Spree

- Ausreiser

- Mauerfall 9.11.1989

Die App beschränkt sich auf die Ostberliner Opposition. Dabei darf natürlich nicht vergessen werden, dass es überall in der DDR eine Opposition gab. Ganz besonders stolz blicken für dabei vor allem auf die mutige Leipziger Bevölkerung mit ihren Montags-Demonstrationen, insbesondere jene vom 9.10.1989.

Ein App-Highlight sind die eingebetteten Videos, so unter anderem die Nachrichten (Tagesschau, ZDF heute, Berliner Abendschau) vom 9. und 10.11.1989.

Der vom Volk verhasste Staatssicherheitsdienst war das Geschwür des Unrechtsstaates, das hinweggefegt werden konnte. Die Aufarbeitung wird noch Jahre dauern, und das ist gut so!

Siehe dazu auch meine Artikel

DDR-Diktatur in Berlin

- Die Berliner Mauer

- Tränenpalast

 

 

ddr_oppo.png

 

In der DDR (Deutsche Demokratische Republik) der 1980er Jahre tauchten mit den Bürgerrechtlern und Umweltschützern, Friedensaktivisten und politischen Christen, kritischen Künstlern und Punks eine Vielzahl oppositioneller Gruppen auf. Sie trafen sich in Privaträumen und Kirchen und begehrten gegen das stalinistische Regime der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) auf. Begünstigt durch die Reformen Michail Gorbatschows in der Sowjetunion brach im Sommer 1989 eine Ausreisewelle los. Im Herbst desselben Jahres spitzte sich die politische Situation schließlich zu.

Im ganzen Land forderten DDR-Bürger bei den Montagsdemonstrationen Freiheitsrechte und demokratische Mitbestimmung. Zentrum der Protestbewegung war Leipzig, wo am 9. Oktober 1989 Zehntausende gewaltlos demonstrierten – der Anfang vom Ende der Diktatur. Am 4. November 1989 kam es auch auf dem zentralen Ostberliner Alexanderplatz zu einer Großdemonstration. Fünf Tage später fiel die Mauer.


Die Tour führt an Orte in Mitte, Friedrichshain, Lichtenberg und Treptow, die einen Einblick in die Geschichte der DDR-Opposition geben. Startpunkt ist der Alexanderplatz. Die Orientierung ist über die integrierte Karte möglich.

Es ist ratsam, die Tour mit einem aufgeladenen Akku zu starten. Der Internetzugang des Smartphones muss gegeben sein.
Tour erstellt von: Klionaut, Berlin 2014, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Software: www.urban-playground.net

Montag, 10 November 2014 18:25

[A] World banknotes PRO

geschrieben von

Bei Reisen in ferne Länder haben wir es mitunter mit für uns unbekannten Banknoten zu tun. Will man nun bereits im Vorfeld einer solchen Reise (z.B. nach Kiribati oder nach Trinidad & Tobago) wissen, welche Geldscheine dort als Zahlungsmittel dienen, dann können wir eine entsprechende App verwenden. Eine solche App hatte ich hier bereits am 08.09.2012 vorgestellt, nämlich World banknotes catalog. Diese App ist zwar kostenlos, ist jedoch vom Erscheinungsbild her nicht so toll. Deshalb möchte ich heute auf die App World banknotes PRO von GLOBAL NET verweisen, die im Play Store für EUR 1,58 erhältlich ist. Egal, wohin die Reise geht, mit dieser App lassen sich alle Banknoten ausführlich betrachten (siehe hierzu auch meine Screenshots weiter unten). Die kostenlose Version dieser App hat dagegen den Nachteil, dass wir damit lediglich Geldscheine aus fünf Ländern pro Erdteil ansehen können.

Selbstverständlich kann die App auch von allen Interessierten, die gar nicht reisen, genutzt werden.

 

banknoten.png

 

People say "money turns the world arround". SEE THE BANKNOTES USED TODAY.
This application was developed to help people that travel a lot. Anyhow other people may find it interesting if they want to see the world's banknotes used today.
If you are curious or you travel to a place and want to know what kind of banknotes they use, this is the right application for you.
FREE version includes 5 countries from each continent.
PRO version includes all countries in the world.

Freitag, 07 November 2014 18:15

[A] Lexikon Medizin

geschrieben von

Wenn es um unser höchstes Gut, die eigene Gesundheit, geht, dann will man stets ganz genau wissen, was es mit bestimmten Begriffen auf sich hat. Mit mehr als 100.000 Stichwörtern plus Suchfunktion bietet die App Lexikon Medizin von Medical Group Soft dafür eine hervorragende Grundlage.

Die hier vorgestellte App-Version ist im Play Store für nur EUR 1,00 erhältlich. Es gibt aber auch eine kostenlose Version.

Die App ist deutschsprachig und funktioniert auch ohne Internetverbindung. Es können Favoriten angelegt werden. Eine Share-Funktion ist ebenfalls vorhanden. Die Schriftgröße ist einstellbar.

Siehe auch den Artikel Alle Krankheiten vom 02.09.2014.

lexmed.png

 

Dieses neue und aktuelle Lexikon der Medizin ist ein umfassendes Nachschlagewerk zu allen Fragen der Medizin und Gesundheit. Es bietet in klar unterteilten Themenbereichen ausführliche und verlässliche Informationen und ist ein Kompass zur Navigation im medizinischen Universum.

Im medizinischen Wörterbuch finden Sie medizinische Fachbegriffe aus allen Bereichen der Medizin.

Lexikon der Medizin von A-Z:
• direkt abrufbar - keine Internetverbindung nötig;
• mehr als 100.000 Stichwörter;
• querverweise zu verwandten Fachbegriffen;
• schneller Zugriff über Suchfunktion;
• favoritenfunktion für häufig nachgeschlagene Begriffe.

Das Wörterbuch wendet sich vor allem an Pflegekräfte, medizinische Assistenzberufe und interessierte Laien.

Montag, 03 November 2014 16:25

[A] Bibellexikon

geschrieben von

Im Play Store gibt es Hunderte Bibel-Apps, mehrere darunter auch in deutscher Sprache. Neu aber ist, dass nun auch ein umfassendes kostenloses Bibellexikon in deutscher Sprache von Wiktoria Goroch erhältlich ist. Selbstverständlich ist auch eine Suchfunktion dabei. Die Beiträge des Lexikons können auch kopiert und geteilt werden. Der angezeigte Text kann gezoomt werden, und es lassen sich Favoriten anlegen. Wer  ab und zu oder sogar oft in der Bibel liest, der wird das Lexikon sicherlich sehr zu schätzen wissen.

Überhaupt nicht gefiel mir die extrem störende Werbung, die allerdings quasi ausgeschaltet werden kann. Zwei Möglichkeiten bestehen dafür: Die Internetverbindung wird gekappt, dann erscheint auch keine Werbung. Eleganter aber ist es, wenn hier mit dem Android Permission Blocker gearbeitet wird, den ich hier bereits am 11.09.2014 vorgestellt hatte. Damit lässt sich für die App Bibellexikon ganz bequem und ohne Root die Internet-Berechtigung, die sowieso niemand braucht, eliminieren. Nun stört auch dann die Werbung nicht mehr, wenn eine aktuelle Internetverbindung besteht.

Siehe auch:

Biblical Unit Conversion S.E.  - Umrechner für alte (biblische) Maßeinheiten

Bibelstammbaum von Jesus  - Alle Vorfahren von Jesus bis Adam

bibellex.png

 

Sie können interessantesten Worte zu den Favoriten hinzufügen. Auch Sie können den Text zu kopieren, teilen Sie es via Facebook, SMS usw.
Ich hoffe, Sie können diese Bibellexikon einfach und nützlich für das Studium Bibel finden.

Seite 1 von 50